Kreisvolkshochschule Norden

Webinare Kunstgeschichte

Webinare geben uns die Möglichkeit, hochkarätige Wissenschaftler_innen und Expert_innen für Vorträge in Norden zu gewinnen. Denn die Dozent_innen reisen nicht selbst an, sondern ihr Vortrag wird live über das Internet auf eine Großbildleinwand in der KVHS Norden übertragen.

Die Referent_innen lehren und forschen an Universitäten oder an anderen wissenschaftlichen Institutionen. Sie haben hier die Möglichkeit, am neuesten Stand von Forschung und Lehre teilzuhaben, können Fragen stellen, diskutieren und Ihr Wissen über diese Wissenschaftsfelder vertiefen.

Die Webinare werden in Kooperation mit der vhs Böblingen/Sindelfingen angeboten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt beträgt 5 Euro.


Architektur und Design im 20. Jahrhundert



Alvar Aalto

Dienstag, 27. November 2018, 19 Uhr
Tuula Pöyhiä, Architektin und bis 2018 Mitarbeiterin an der Alvar Aalto Stiftung, Helsinki

Alvar Aalto ist in vielen nordischen Ländern als „Vater des Modernismus“ und als Pionier der finnischen Architektur bekannt. Ganz nach dem Prinzip des Gesamtkunstwerks, war Aalto neben seinem Schaffen als Architekt als Designer tätig. Er entwarf Möbel, Textilien und Glaswaren, denen er genauso viel Aufmerksamkeit schenkte wie seinen Entwürfen für Stadtzentren und Gebäude. Das Webinar bietet eine allgemeine Einführung in das Werk und Leben von Alvar Aalto. 

 

 

Bauhaus – Wiege einer neuen Gestaltung

Dienstag, 05. Februar 2019, 19 Uhr
Dr. Marian Wild, Neues Museum Nürnberg

Die Gründung der Staatlichen Bauhausschule in Weimar jährt sich 2019 zum hundertsten Mal. Die Institution wurde 1919 von dem Architekten Walter Gropius als interdisziplinäre Hochschule für Architektur, bildende Künste und Kunsthandwerk zum Zweck der Entwicklung eines neuen, ganzheitlichen Gestaltungsansatzes gegründet. Grundlage der Lehre war die Zusammenführung von Kunst, Industrie und Handwerk, wodurch die Profession des Designers im heutigen Sinn konzipiert wurde. Die legendäre Schule hat ihren Mythos bis in die Gegenwart erhalten und in viele Länder der Erde exportieren können. In dem reich bebilderten Vortrag wird die Geschichte des Bauhauses anhand verschiedener Design- und Architekturbeispiele dargestellt und vertieft. 

 

 

Vom Regen in die Traufe und danach. Zur Rezeption des Bauhauses von 1933 bis heute

Dienstag, 12. Februar 2019, 19 Uhr
Prof. Dr. Siegfried Gronert, Gesellschaft für Designgeschichte

Im Zentrum dieses Webinars stehen die Nachwirkungen des Bauhauses im geteilten Deutschland. Im Westen wurde das Bauhaus als Leitbild der Internationalen Moderne, im Osten dagegen als Agent der kapitalistischen Industrie gesehen. Ehemalige Bauhäusler waren in der Lehre in beiden Teilen Deutschlands aktiv: im Westen geehrt, im Osten unterdrückt. In der BRD wurden Idee und Lehre des Bauhauses aktualisiert und fortgesetzt; in der Bauhauszeit entworfene Gebrauchsgegenstände wurden in Reedition als „Designklassiker“ produziert. In der DDR dagegen verhinderte der sozialistische Realismus lange Zeit eine Fortführung der BauhausModerne. Erst in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre setzte in der DDR allmählich eine Neubewertung ein, die 1976 mit dem 50-jährigen Jubiläum und der Rekonstruktion des Dessauer Bauhauses eine offizielle Anerkennung fand. 

 

 

Kontakt

Kreisvolkshochschule Norden gGmbH

Uffenstraße 1
26506 Norden

Tel.: 04931 924 - 0
Fax: 04931 924 - 104
E-Mail: info@kvhs-norden.de

Öffnungszeiten

Haus/WBZ

Montag - Freitag
07:00 - 22:30 Uhr 

Information/Empfang

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 und 15:00 - 21:30 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 und 14:30 - 21:30 Uhr 

Öffnungszeiten Schulferien

Haus/WBZ
07:00 - 17:00 Uhr 

Information/Empfang
08:00 - 12:30 und 15:00 - 16:00 Uhr

Aktuelles Programmheft