Kreisvolkshochschule Norden

Norder Literaturtage

Alle zwei Jahre wird Literatur in Norden groß bzw. größer als sonst geschrieben. Dann nämlich, wenn die Norder Literaturtage stattfinden. Vom 4. bis 21. April 2018 findet die mittlerweile 9. Ausgabe statt. Veranstaltet werden diese Tage von zahlreichen Norder Einrichtungen, Initiativen und Einzelpersonen. Unter der Federführung der Kreisvolkshochschule Norden treffen sie sich und arbeiten ein vielfältiges Programm aus. Neben „klassischen“ Lesungen gibt es Theater-, Kleinkunst- oder auch Musikveranstaltungen, in denen das geschriebene Wort eine zentrale Rolle spielte. Mal wird in einem Café gelesen, mal in einer Kirche, mal im Museum und mal in der Stadtbibliothek. Und die Kinder - die kommen auch nicht zu kurz. Das Gesamtprogramm finden Sie hier.

"Tanganjika – so fern so nah"
Lesung mit Renate Ndarurinze

Mi., 18.04.2018

Eine junge Frau entflieht der Enge ihres Studienortes Genf und folgt ihrem Liebhaber in seine Heimat Burundi, ein Land kurz nach der Befreiung von den Kolonialmächten. Die Beziehung endet, und fortan ist Elisa auf sich allein gestellt. Sie versucht, sich der fremden Kultur anzupassen, ohne ihre eigene Identität preiszugeben. Eine Herausforderung, die sie nicht nur um viele Erfahrungen reicher machen  wird.
Renate Ndarurinze lebte Mitte der 1960er Jahre in Burundi, wo sie als Dolmetscherin im Außenministerium der neuen Republik Burundi in Zentralafrika arbeitete. Sie erlebte in dieser Zeit hautnah die ethnischen und machtpolitischen Probleme des Landes, das erst 1962 seine politische Unabhängigkeit erlangte und noch heute unter den in der Kolonialzeit begründeten Konflikten  leidet.  
VHS-Bildungszentrum, Uffenstr. 1, Eintritt: 7,00 €


Ostfriesenfluch

Lesung von Klaus-Peter Wolf

Der zwölfte Teil der Ann Kathrin Klaasen Reihe

Er entführt Frauen, aber er tötet sie nicht. Er stellt noch nicht einmal eine Lösegeldforderung. Er schickt nur ein Paket mit den Kleidungsstücken der Betroffenen. Das löst Panik aus, denn niemand versteht, was er will. Sind die Frauen wirklich entführt worden, oder sind sie abgehauen, weil sie ihrem Leben eine neue Richtung geben wollten? Hier zerstört einer systematisch glückliche Beziehungen, denkt sich Ann Kathrin. Sie scheint zu ahnen, worauf es der Entführer abgesehen hat. Aber wie kann sie ihn fassen? Ein psychopathischer Täter, der das Glück der anderen zerstören will: Perfide und raffiniert zeichnet Nummer Eins-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf das Psychogramm einer verwundeten Seele.

Mo., 14. Mai, 19:30 Uhr
Forum der KVHS Norden, Uffenstraße 1, 26506 Norden

Veranstalter: Stadtbibliothek Norden, Am Markt 8, 26506 Norden in Zusammenarbeit mit der KVHS und der Buchhandlung Lesezeichen

Eintritt: 15 €. Karten sind erhältlich bei der KVHS Norden (Tel. 04931/ 924 100) und bei der Buchhandlung Lesezeichen, Neuer Weg (Tel. 04931/ 9 567 993).

Kontakt

Kreisvolkshochschule Norden gGmbH

Uffenstraße 1
26506 Norden

Tel.: 04931 924 - 0
Fax: 04931 924 - 104
E-Mail: info@kvhs-norden.de

Öffnungszeiten

Haus/WBZ

Montag - Freitag
07:00 - 22:30 Uhr 

Information/Empfang

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 und 15:00 - 21:30 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 und 14:30 - 21:30 Uhr 

Öffnungszeiten Schulferien

Haus/WBZ
07:00 - 17:00 Uhr 

Information/Empfang
08:00 - 12:30 und 15:00 - 16:00 Uhr

Aktuelles Programmheft