Kreisvolkshochschule Norden

KinderKulturKarawane: „Kwafe Kwe Kwaffe“ („Unsere Heimat ist unsere Heimat“)

KinderKulturKarawane 2017

Die “Sosolya Undugu Dance Academy” (SUDA) wurde von einer Gruppe junger, talentierter Künstler in der ugandischen Hauptstadt Kampala gegründet. Die Akademie errichteten sie in der Nähe von Slums, um vor allem ausgeschlossene und sozial benachteiligte Kinder zu erreichen. Professionelle Künstlerinnen und Künstler unterrichten die jungen Talente in traditioneller afrikanischer Musik, Tanz und Schauspiel. Die Musik-, Tanz- und Theaterproduktion „Kwafe Kwe Kwaffe“ („Unsere Heimat ist unsere Heimat“) beschäftigt sich mit Ursachen und Herausforderungen des Klimawandels, der das KWAFE-Volk und die benachbarten Dörfer bedroht. Das komplexe Zusammenspiel von sozialen, politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und ökologischen Strukturen in Uganda macht das Land besonders anfällig für Folgen des Klimawandels. Dies alles wird mit Hilfe von modernem Afro-Tanz, viel Musik und Theaterszenen auf die Bühne gebracht.


Das Projekt ist Teil der sogenannten KinderKulturKarawane. Seit 2000 lädt das Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH jedes Jahr fünf bis sieben Kinder- und Jugendkulturgruppen aus Afrika, Asien und Lateinamerika nach Deutschland, Österreich, Dänemark und in die Schweiz ein. Diese Gruppen stellen ihre künstlerischen Produktionen in Schulen, Jugend- und Kulturzentren, Theatern, bei Festivals oder anderen Kulturereignissen vor und geben Workshops. Auf diese Weise erzählen sie über ihr Leben, ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft. Durch den Austausch lernen Kinder und Jugendliche in Europa Gleichaltrige aus anderen Kulturen als begabte Künstler*innen und als gleichberechtigte Partner*innen kennen, mit denen es viele Gemeinsamkeiten zu entdecken gibt.

Schulveranstaltung:
Freitag, 03. Mai 2017, Beginn 10 Uhr
VHS-Forum, Uffenstraße 1, 26506 Norden
schriftliche Reservierung an:
Kvhs Norden
Sabrina Fischer
Uffenstr. 1
26506 Norden
s.fischer@kvhs-norden.de

Offene Veranstaltung:
Freitag, 03. Mai 2017, Beginn 19:30 Uhr
VHS-Forum, Uffenstraße 1, 26506 Norden
Eintritt: Erwachsene 8€, Kinder 5€

mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf kinderkulturkarawane.de/wp/


 KUKI-Kindertheater

Theater für die ganz Kleinen - das bietet KUKI, ein Veranstalterkreis aus ganz Ostfriesland, der es sich zur Aufgabe gesetzt hat, Kindertheatergruppen aus dem gesamten Bundesgebiet für Aufführungen nach Ostfriesland einzuladen. Für Norden haben sich Kinderschutzbund, Kreisvolkshochschule und Mehrgenerationenhaus zusammengeschlossen, um die Theateraufführungen hier auszurichten. Zwei bis drei Veranstaltungen werden pro Semester angeboten - und das jeweils am Sonnabendnachmittag, damit die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern Theater erleben dürfen. Viel Spaß!

Anders ist Normal! Robby & Shorty – Besuch von Anderswo!

Theater Don Kidschote

Theater Don Kidschote

Robby, der Roboter, ist auf der Flucht. Da wo Robby herkommt, kann er nicht bleiben. Die Häscher seines grünen Heimatplaneten wollen ihn fangen und zurückbringen. Er fliegt mit seinem kleinem Roboterfreund Shorty und dem Weltraumschrankgleiter Zacharias im Weltraum umher. Auf seiner Reise erkundet er verschiedene Planeten. Überall geht es anders zu. Auf dem gelben Planeten gibt es jeden Montag Krieg, Dienstag bis Samstag wird aufgeräumt, Sonntags ist frei. Jeder gegen jeden – keiner weiß warum? Auf dem pinken Planeten leben Herr und Frau Angst. Die machen die Tür nicht auf, obwohl sie zuhause sind. Und auf dem orangenen Planeten gibt es merkwürdige Verhaltensweisen. Alle gehen rückwärts, Kinder schicken die Eltern ins Bett, und geschlafen wird im Stehen, auf nur einem Bein.


Sehr interessant, aber ist das normal? Was ist eigentlich normal und was ist einfach anders? Robbi & Shorty landen letztendlich auf der Erde, lernen die Menschenkinder kennen und aus anfänglichem Misstrauen wird erste Freundschaft. Zusammen entkommen sie den Roboterfängern und finden ein neues Zuhause.


für Kinder ab 4 Jahren und die ganze Familie
Samstag, 23. September 2017, 15:00 Uhr, VHS-Forum, Uffenstr. 1

Wo die wilden Kerle wohnen

Figurentheater Neumond

eine Koproduktion vom Figurentheater Neumond und Theater fensterzurstadt Hannover

Dies ist die Geschichte von Max, der mit einem Boot zur Insel der wilden Kerle segelt, sie mit nur einem Zaubertrick zähmt und so zu ihrem König wird. Leise und laute Töne erzählen von Mut und Wut, vom Unfug treiben und von der Kraft der Phantasie.

frei nach dem Kinderbuch von Maurice Sendak

Figurentheater mit Live-Musik für Wilde ab 4 Jahren, Samstag, 28. Oktober 2017, 15:00 Uhr, VHS-Forum, Uffenstr. 1

 

 

PaulinaPaul: Einmal Sansibar und zurück

Musiktheater Lupe

Musiktheater Lupe

Paul wohnt allein in einem kaputten Heißluftballon. Paulina ist ständig unterwegs, denn sie ist sehr abenteuerlustig. Eines Tages trifft sie Paul. Sie findet ihn total verrückt, denn er gießt seine Blumen mit der Aktentasche, steckt seine Briefe in den Toaster und er sammelt Geräusche. Zuerst will Paul nichts von Paulina wissen, denn er hat Angst vor ihr, aber dann überredet Paulina ihn, zusammen nach Sansibar zu fliegen.

Eine wunderschöne Geschichte voller Charme und Witz über eine außergewöhnliche Begegnung und die Lust, etwas zu erleben, mit viel Musik und Tanz inszeniert.

für Kinder ab 4 Jahren und die ganze Familie
Samstag, 25. November 2017, 15:00 Uhr, VHS-Forum, Uffenstr. 1


Feuer Fangen

von Luc Tartar, für Menschen ab 13 Jahren

Die Welt ist aus den Fugen. Die Welt steht für Sekunden still. Mitten auf dem Schulhof das Epizentrum der Hitzewelle, die alle erfasst: Latifa und Jonathan. Sie küssen sich. Einfach so. Nichts an diesem Kuss ist gewöhnlich, er entfacht ein Feuer, das alle umliegenden Herzen lichterloh brennen lässt. Ein erstes Mal, das Fragen aufwirft, Erinnerungen und Ängste hervorruft und längst vergessene Sehnsüchte von Schichten von Staub befreit. Mitschüler, Lehrer, Eltern und die 80-jährige Nachbarin – sie alle erinnern sich, wie aufregend, einfach und verletzend sie ist und sein kann: die Liebe. Und all die ersten Male: das erste Mal ein fremder Körper, das erste Mal Sorgen, ob das alles so richtig ist. Und am Anfang ein Kuss. Einfach so.


Der Autor Luc Tartar hat aus Gesprächen mit Jugendlichen eine poetische und berührend direkte Collage für alle Menschen ab 13 Jahren geschaffen, die aus unterschiedlichen Perspektiven die Geschichte der Küssenden und der Beobachtenden auffächert.

Schulveranstaltung: September 2017, VHS-Bildungszentrum, Uffenstraße 1, Norden

 

 

Der gestiefelte Kater

Thomas Freyer nach den Brüdern Grimm, Weihnachtsmärchen für die ganze Familie

Der Müllerssohn Hans hat nicht gerade das große Los gezogen: Nach dem Tod des Vaters hat sein ältester Bruder den Hof geerbt, der zweitälteste die Mühle und er nur „die Miez“. Was soll er nur tun, so ohne Geld und ohne Zuhause? – Denn seine Brüder denken gar nicht dran, die beiden durchzufüttern. Wie gut, dass „die Miez“ ein ziemlich gewitzter, sprachbegabter Kater ist. Er verhilft nicht nur seinem Herrn und Freund nach und nach zu Gold und einem Schloss, sondern rettet auch noch den König vor dem drohenden Bankrott und sorgt dafür, dass Hans und die Prinzessin schließlich zueinander finden.

Angelehnt an das Märchen der Brüder Grimm erzählt Thomas Freyer die Geschichte vom Kater, der seinem Herrn einen besseren Platz in der Welt verschaffen will, als Familienstück für alle ab 6 Jahren mit Figuren, mit denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen mitfiebern.

Schulveranstaltung: November 2017, Theater Norden, Osterstraße 50, Norden

 

 

Abrakadabro...oder so?

von Vasilios Zavrakis, für Menschen ab 3 Jahren

Ein Zauberer hat seine Zauberkräfte verloren und er ist sich sicher: daran sind seine fiesen Zauberfreunde und Zauberfreundinnen schuld! Oder schlimmer noch: Die ganze Welt hat sich gegen ihn verschworen! So schnell wie möglich möchte er seine Zauberkräfte wiederfinden, damit er es den Schuldigen heimzahlen kann. Auf seiner Suche entdeckt er jedoch bald, dass er alleine nicht auf des Rätsels Lösung kommt. Vielleicht können ihm die Kinder dabei helfen?
Zusammen mit dem Schauspieler Vasilios Zavrakis entwickelt die Junge Landesbühne in dieser Spielzeit die Geschichte des Zauberers, der seinen Zauber verlor. Ein Stück für Menschen ab 3 Jahren – passend für jeden Kindergarten und jeden Bühnenraum – über den Umgang mit der eigenen Wut, über Gemeinschaft und vor allem über die Magie der Überraschung.

Veranstaltung für Kindergärten: Dezember 2017, VHS-Bildungszentrum, Uffenstraße 1, Norden

 

 

Bei allen Schulveranstaltungen bitte schriftliche Reservierung an:

Kvhs Norden
Sabrina Fischer
Uffenstr. 1
26506 Norden


 


Kinderbasar des Kinderschutzbundes Norden 
in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Norden

Der Kinderbasar des Kinderschutzbundes ist eine feste Größe im kulturellen Leben Nordens. Im Mittelpunkt steht neben dem großen Spielzeug-Flohmarkt das künstlerische Programm im Forum. Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich vor Publikum darzustellen - sei es mit Singen, Tanzen, Theaterspielen oder anderem. Auf den verschiedenen Etagen gibt es zudem Mitmachaktionen, Informations- und Verkaufsstände. Wer sich aktiv an dem Kinderbasar - egal ob als ehrenamtliche_r Helfer_in, mit einem Info-Stand oder einem Programmpunkt im Forum - beteiligen möchte, meldet sich bitte beim Kinderschutzbund Norden unter Tel.: (04931) 14265, montags von 15:00 bis 17:00 Uhr, dienstags und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr. Kinder, die auf dem Flohmarkt einen Tisch reservieren möchten, wenden sich bitte an Frau Timmer, Tel.: (04931) 2115 (ab 15:00 Uhr!).
Sa., 18. November 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr, KVHS Norden, Uffenstr. 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Norden gGmbH

Uffenstraße 1
26506 Norden

Tel.: 04931 924 - 0
Fax: 04931 924 - 104
E-Mail: info@kvhs-norden.de

Öffnungszeiten

Haus/WBZ

Montag - Freitag
07:00 - 22:30 Uhr 

Information/Empfang

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 und 15:00 - 21:30 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 und 14:30 - 21:30 Uhr 

Öffnungszeiten Schulferien

Haus/WBZ
07:00 - 17:00 Uhr 

Information/Empfang
08:00 - 12:30 und 15:00 - 16:00 Uhr

Aktuelles Programmheft